Matriken Archiv Zamrsk

Informationen über Kartenmaterial, Archive etc.

Neue Matrikeln von Zamrsk

Beitragvon Brigitte Bernstein » Fr 31. Dez 2010, 11:53

Habe noch einmal Matrikeln geladen. Sie sind von der Ortschaft Lampersdorf die auch bei Trautenau liegt. Konnte bis 1780 meine Daten aus diesem
Dorf finden und absichern. Jetzt habe ich einen neuen Ort gefunden wo ich auch Ahnen hatte Limbthal oder Liebthal wenn ich richtig gelesen habe.
Muß mich erstmal schlau machen wo das sein soll.
Gruß Brigitte
Brigitte Bernstein
 
Beiträge: 144
Registriert: Di 28. Sep 2010, 19:53
Wohnort: Offenbach am Main

Re: Matriken Archiv Zamrsk

Beitragvon Brigitte Bernstein » Fr 31. Dez 2010, 11:55

Brigitte Bernstein hat geschrieben:Habe noch einmal Matrikeln geladen. Sie sind von der Ortschaft Lampersdorf die auch bei Trautenau liegt. Konnte bis 1780 meine Daten aus diesem
Dorf finden und absichern. Jetzt habe ich einen neuen Ort gefunden wo ich auch Ahnen hatte Limbthal oder Liebthal wenn ich richtig gelesen habe.
Muß mich erstmal schlau machen wo das sein soll.
Gruß Brigitte



Habe mich bei dem Programm Riesengebirgler D schlau gemacht. Lampersdorf liegt nicht bei Trautenau, sondern bei Schatzlar war aber einige
Jahre wie auch Trautenau der Grafschaft Nachod zugehörig. Und der neue Ort den ich jetzt noch suchen muss, ist wirklich Liebtal .
Es ist kaum zu glauben welche Kreise mit der Ahnenforschung gezogen werden.
Brigitte Bernstein
 
Beiträge: 144
Registriert: Di 28. Sep 2010, 19:53
Wohnort: Offenbach am Main

Re: Matriken Archiv Zamrsk

Beitragvon cornelia » Fr 31. Dez 2010, 11:56

Hallo Brigitte,

ich habe auch schon in die Matriken von Lampersdorf geschaut. - Das war reiner Zufall, weil ich wissen wollte wie so etwas ausschaut ;-) - Ich fand auf Anhieb den Familiennamen "Laux" und bin neugierig geworden. Das Ergebnis war, daß die Lampersdorfer Laux aus Goldenöls stammen. Ich weiß, dass die Parschnitzer und Goldenölser Laux miteinander Verwandt sind, allerdings noch nicht genau wie ;-).
Zu den Orten. Es gab mehrere Verwaltungsreformen, die Radowenz, Welhotta, Bösig und Salnai betrafen - wenn ich einen Überblick habe, gebe ich Bescheid ,-)
"Programm Riesengebirgler D", das sagt mir nichts. Kannst Du mehr dazu sagen?

Ich habe auch schon festgestellt, dass unsere Vorfahre mobiler waren als gedacht.
Schön jemanden gefunden zu haben, der in der gleichen Ecke forscht wie ich.

Gruß, Cornelia
Ich freue mich auf Hinweise über:
Siegel (Radowenz, Parschnitz, Warnsdorf)
Dworzak (Parschnitz)
Laux (Parschnitz, Neupaka)
Püschel, Eiselt, Wenzel (Radowenz)
Exner (Forst)
Kober (Salnai)
cornelia
 
Beiträge: 121
Registriert: Fr 3. Dez 2010, 12:22

Re: Matriken Archiv Zamrsk

Beitragvon Brigitte Bernstein » Fr 31. Dez 2010, 11:57

Hallo Cornelia. Ich finde die Matrikeln aus Lampersdorf einfach toll. Ich suchte die Familie Kleinwächer. Da einer meiner Ahnen aus Welhotta bei Parschnitz eine Franziska Kleinwächter geheiratet hatte. Habe nicht nur diese Hochzeitsdaten (10,Okt.1846) gefunden sondern auch die der Eltern der Franziska (12.Feb.1822), und die der Grosseltern der Franziska ( 6.Feb.1798) so bin ich auch auf eine Familie Tippelt gestoßen. Da zu noch jede Menge Geburt -und Sterbedaten bis 1780. Jetzt muss ich auf die Matrikeln von Liebtal (Königinhof)warten, weil der Wendelin Kleinwächter dort geboren wurde.
Liebe Grüße Brigitte
Brigitte Bernstein
 
Beiträge: 144
Registriert: Di 28. Sep 2010, 19:53
Wohnort: Offenbach am Main

Antwort wegen Riesengebirgler

Beitragvon Brigitte Bernstein » Fr 31. Dez 2010, 11:58

Die Riesengebirgler de kann man auch unter Riesengebirgsheimatverein finden . Dort habe ich schon viele gute Ratschläge bekommen. Dieser Verein ist auch gut wenn man eine Familiencronik schreibt. Nur die Daten und Namen sind langweilig. Aber von den Riesengebirglern habe ich schon viel über die Orte in den unsere Ahnen gelebt haben erfahren. Auch gestern als ich das erste Mal Liebthal gelesen habe, war ich erst sehr unsicher zumal die Schrift sehr undeutlich war .
Brigitte Bernstein
 
Beiträge: 144
Registriert: Di 28. Sep 2010, 19:53
Wohnort: Offenbach am Main

Re: Matriken Archiv Zamrsk

Beitragvon cornelia » Fr 31. Dez 2010, 11:59

Hallo Brigitte,

danke für die Info ,-) Zu den Familiennamen kann ich leider keine Verbindung herstellen.

Ich habe einen Link für Lampersdorf gefunden - www.lampersdorf-rgh.de

Liebe Grüße,
Cornelia
Ich freue mich auf Hinweise über:
Siegel (Radowenz, Parschnitz, Warnsdorf)
Dworzak (Parschnitz)
Laux (Parschnitz, Neupaka)
Püschel, Eiselt, Wenzel (Radowenz)
Exner (Forst)
Kober (Salnai)
cornelia
 
Beiträge: 121
Registriert: Fr 3. Dez 2010, 12:22

Re: Matriken Archiv Zamrsk

Beitragvon Andi » So 13. Feb 2011, 12:02

(bin ja ganz neu in Euerem Forum, aber komme gleich mit einem Vorschlag) :oops:
Diese Suterlin-Matrikeln sind ja umfangreich, wer etwas sucht hat kaum eine Chance?
Evtl könnte jeder (beim Lesen) sich zumindest die Familiennamen + Dörfer notieren,
die er aufgeschnappt hat und dann in einem Familiennamen-ABC hier im Forum
die zugehörigen https listen, damit jemand der etwas sucht (zumindest ungefähr) weiß,
wo er suchen kann.
Andi
 
Beiträge: 36
Registriert: Mo 7. Feb 2011, 00:31
Wohnort: Fahr am Main

Re: Matriken Archiv Zamrsk

Beitragvon holger » So 13. Feb 2011, 21:21

Hallo Andi,

natürlich ist das eine gute Idee. Aber auch eine ziemlich uferlose... Oft helfen aber Register, manchmal am Ende der Bücher angefügt. Wenn es natürlich keine Register gibt, ist es wirklich sehr sehr schwer.
holger
 
Beiträge: 42
Registriert: Fr 19. Mär 2010, 22:01

Re: Matriken Archiv Zamrsk

Beitragvon Andi » So 13. Feb 2011, 22:02

und auch fraglich, ob der Aufwand lohnt, dient ja
nur zum "Stammbaum-komplettieren" ... und auch
dafür nicht besonders tauglich.
Hab mal eines runtergeladen, es sind Geburts-
und Heiratsmatrikel, aber es stehen meistens
nicht die Eltern der Eheleute dabei, also kommt
man eigentlich gar nicht weiter.
Andi
 
Beiträge: 36
Registriert: Mo 7. Feb 2011, 00:31
Wohnort: Fahr am Main

Re: Matriken Archiv Zamrsk

Beitragvon holger » Mi 16. Feb 2011, 17:26

Ich kenn mich bei den hiesigen Matriken nicht aus. Stehen bei den Trauungen wirklich keine Eltern? Dann ist es ja bei der Masse an Theresen und Josephs mit den immer wieder kehrenden fünf Familiennamen aussichtslos. Also, ich hab eine Matrikel aus den frühen 1920ern gesehen, da war alles für meine sächsischen Gewohnheiten normal. Herkunft der Braut und mindestens Name des Vaters, meist auch noch mit Vermerk, wenn der tot war, inklusive seines Berufs. Wo hast du denn schon mal Matriken ohne sowas gesehen?
holger
 
Beiträge: 42
Registriert: Fr 19. Mär 2010, 22:01

VorherigeNächste

Zurück zu Landkarten, Archive und Sonstiges

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron