Parschnitz - der Bleichhof - Foto

Poříčí

Parschnitz - der Bleichhof - Foto

Beitragvon cornelia » Sa 8. Jan 2011, 00:55

1901 - aus der Literatur

Josef Demuth:

Eines der ältesten Gebäude der Trautenauer Gegend, der sogenannte „Bleichhof“ in Parschnitz, ist noch Zeuge der Geschichte industrieller Entwicklung eines der ältesten Leinenhäuser Österreichs, der Firma „Gebrüder Walzel“. Der ehemalige Besitzer dieses „Bleichhofs“ war niemand Anderer, als der Prager Bankier der Firma „Del Curto et Zehender“, Josef Anton Zehender, welcher als Repräsentant der mit Privilegium ausgestatteten „Spanischen Handels-Compagnie“ mit der „k.k. priv. böhmischen Leinwand-Handels-Societät“, deren Sitz sich in Trautenau befand, Contracte abgeschlossen hatte.
Dieser Bleichhof, welcher es wert ist, dass man seine Schicksale registriere, weil sie sich innig mit dem historischen sowohl als politischen Geschichte Trautenaus verknüpfen, bestand damals aus 1 Wohn- und Appretur-Gebäude mit 4 Leinwandpressen, 1 Mangelgebäude mit einer großen Leinwandmangel, 4 Hängen, 1 Bleichhause und der alten Färberei mit 4 Farbkesseln. Derselbe ging im Jahre 1782 in den Besitz des mächtigsten und uneigennützigsten Förderers der „Spanischen Handels-Compagnie“, Grafen Kinsky über. Aus den alten Geschäftsbüchern ist noch zu ersehen, dass die hauptsächlichste Richtung des Geschäftsverkehrs jener Zeit sich auf rohe, gebleichte und appretierte Leinwand, sowie gefärbte, besonders blaue Sacktücher nach Spanien und Italien erstreckte.
Im Jahre 1845 ging der „Bleichhof“ in den Besitz des Clemens Walzel über, welcher mit seinem Bruder Georg die Leinwandbleiche und Appreturanstalt daselbst vergrößerte.

Clemens Walzel wurde am 9. Feber 1819 als Sohn des Leinen- und Baumwollwarenfabrikanten Georg Walzel in Wiesen bei Braunau in Böhmen geboren und trat nach erfolgter kaufmännischer Ausbildung in das Geschäft seines Vaters, welches nach dessen Ableben von seinen Söhnen fortgeführt und bedeutend vergrößert wurde.
Angeregt durch das Beispiel von Johann Faltis wandelte Clemens Walzel 1850 eine unterhalb seiner Bleichanstalt in Parschnitz befindlichen Mahlmühle in eine Flachsgarn-Spinnerei um, worin in kurzer Zeit 3000 Spindeln im Gange waren, die im Jahre 1860 um weitere 2000 Spindeln vermehrt wurden. 1864 erbaute Clemens Walzel ein neues, großes Fabriksgebäude, das im Kriege 1866 in ein Lazareth umgewandelt wurde. Für die in diesem Lazarethe ihren Wunden erlegenen braven Soldaten errichtete Clemens Walzel unweit des „Hofes“ einen eigenen Militär-Friedhof. Für die Beweise besonders patriotischer Opferwilligkeit, sowie für die Verdienste um die Hebung der vaterländischen Industrie wurde Clemens Walzel von Sr. Majestät, Kaiser Franz Josef I., durch Verleihung des goldenen Verdienstkreuzes mit der Krone, des Ritterkreuzes des Franz Josef Ordens und nach der Weltausstellung in Wien 1870 durch Verleihung des Ordens der eisernen Krone ausgezeichnet und aufgrund dieser Auszeichnungen mit dem Prädicate „von Wiesentreu“ in den Adelstand erhoben. Da seine beiden Söhne Gustav und Theodor im blühendsten Mannesalter starben, übertrug Clemens Ritter Walzel von Wiesentreu den Adel auf seinen Neffen Maximilian, den er auch bei seinem Tode zum Universalerben einsetzte.

Quelle:
(*11)
Der politische Bezirk Trautenau
Josef Demuth,
Verlag des Trautenauer Bezirkslehrer-Vereins, Trautenau 1901
Zuletzt geändert von cornelia am Mo 28. Dez 2015, 21:46, insgesamt 2-mal geändert.
Ich freue mich auf Hinweise über:
Siegel (Radowenz, Parschnitz, Warnsdorf)
Dworzak (Parschnitz)
Laux (Parschnitz, Neupaka)
Püschel, Eiselt, Wenzel (Radowenz)
Exner (Forst)
Kober (Salnai)
cornelia
 
Beiträge: 121
Registriert: Fr 3. Dez 2010, 12:22

Re: 1901 - aus der Literatur - der Bleichhof in Parschnitz - Foto

Beitragvon cornelia » Sa 29. Jan 2011, 18:23

Der alte Bleichhof, nach seinem Besitzer auch Walzelhof genannt.
Hier war im Haus Nr. 1 das Kontor des Garnhandels Laux & Co. Die Firma Laux & Co hat die Garne der Firma Walzel vertrieben.

FF_0007.jpg
Parschnitz der Alte Bleichhof um1990 Foto: Cornelia
Ich freue mich auf Hinweise über:
Siegel (Radowenz, Parschnitz, Warnsdorf)
Dworzak (Parschnitz)
Laux (Parschnitz, Neupaka)
Püschel, Eiselt, Wenzel (Radowenz)
Exner (Forst)
Kober (Salnai)
cornelia
 
Beiträge: 121
Registriert: Fr 3. Dez 2010, 12:22


Zurück zu Parschnitz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron