Hefebuchteln

Sudetendeutsche Rezepte

Hefebuchteln

Beitragvon Brigitte Bernstein » Mi 6. Okt 2010, 18:45

Hefeteig herstellen etwa von 300 bis 500 Gramm Mehl. Eine Backform mit hohen Rändern sehr gut mit Margarine einfetten. Macht man nur eine Rolle genügt eine größere Kastenform. Ich mache immer drei und benutze eine große
Bach - und Auflaufform in der ich auch einen größen Braten in den Backofen schieben könnte.
Den Hefeteig gut durchkneten bis er nicht mehr klebt, in zwei bis drei Teile schneiden, Jedes Teil ausrollen und mit Pflaumenmuss oder auch süßen Quark bestreichen, rollen und in die Form geben. Zwischen jeder Rolle die Teilen gut
mit Margarine einstreichen. Meine Oma gab sogar ganze Margarineflocken dazwischen, damit sie nicht zusammen kleben.
Dann die Buchteln im Backofen erst mit kleiner Hitze etwa 150 Grad noch mal gehen lassen und nach 20 Minuten auf 200 Grad hochdrehen und fertig backen. Man kann etwa 15 Minuten vor Ende der Backzeit die Buchteln mit einer Mischung aus Margarine und Eigelb einpinseln dann bekommen sie eine schöne Farbe. Bei mir brauchen die Buchteln etwa 45 - 50 Minuten je nach dem wie dick sie sind. Vor dem Essen kann man noch etwas Puderzucker darüber streuen.
Kann warm und kalt gegessen werden. Wir essen sie immer kalt zum Kaffee.
Guten Appetit
Brigitte Bernstein
 
Beiträge: 144
Registriert: Di 28. Sep 2010, 19:53
Wohnort: Offenbach am Main

Re: Hefebuchteln

Beitragvon Fritzi » Mi 6. Okt 2010, 20:57

Lecker, ich liebe Buchteln.
Meine Mutter füllt die Buchteln immer mit einer Zwetschge, gefüllt mit einem Würfelzucker..
Herzliche Grüße,
Fritzi
Benutzeravatar
Fritzi
 
Beiträge: 99
Registriert: Di 16. Mär 2010, 14:27
Wohnort: Nordbaden


Zurück zu Futtern wie bei Muttern

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron