Nusskränzchen.

Sudetendeutsche Rezepte

Nusskränzchen.

Beitragvon Brigitte Bernstein » Do 23. Dez 2010, 20:25

Es ist zwar schon etwas spät zum Weihnachtplätzchen backen, doch gerade heute musste ich meiner Mutter "ihr " Traditionsgebäck backen, welches bei uns genau so zum Fest gehört, wie der Christbaum. Sie hat es in der Schule gelernt, und das Rezeptbuch so gar bei der Vertreibung mit genommen.
Man stellt einen Teig, der auch zum Butterkekse backen verwendet werden kann her. Es werden aber 1 ganzes Ei und 2 Eigelb hinzu gegeben.
Nun werden Kränzchen ausgestochen. Bei Mutter müssen es runde Plätzchen sein, in deren Mitte mit Hilfe eines kleinen Förmchens Blümchen oder Sternchen ausgestochen werden.
Nun wird die Nussmasse hergestellt. Bei mir müssen es 5 bis 6 Eigelb sein. Die Eigelb werden mit 2 Päckchen Vanillezucker, den Saft einer halben Zitrone, und wenn ich naturreine Zitronen bekomme noch etwas abgeriebener Zitronenschale, und 200 g. Zucker sehr schaumig geschlagen. Nun werden die gemahlenen Haselnüsse hin zu gegeben, bis die Masse nicht mehr verläuft. Jetzt wird die Masse um die Kränzchen verteilt. Ich mache es mit einem Spritzbeutel aber das Loch an der Spitze muss etwas größer sein, damit es nicht verstopft. Mutter benutzt zwei Teelöffel geht auch.
Nun die Kekse bei 170 bis 180 Grad backen. Bei uns sind es immer die Ersten, die verputzt werden.

Frohe Weihnachten wünscht Euch Brigitte
Brigitte Bernstein
 
Beiträge: 144
Registriert: Di 28. Sep 2010, 19:53
Wohnort: Offenbach am Main

Zurück zu Futtern wie bei Muttern

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron